Vortrag 15.06

der vortrag verschiebt sich leider um eine woche also auf den 22.06 weil einer der Referrenten krank geworden ist wir bitten um verstentnis

Juni Plan

entlich ist der Juni Plan da
mehr infos hier

Vortragsreihe im Cafe Utopia zu den Themen Rassismus und Faschismus

Von Juni bis August wird im Cafe Utopia eine Vortragsreihe stattfinden. Themen und Termine im Juni sind:
08.06. Rassismus in der Gesellschaft
15.06. Nationalsozialisten im Wandel der Zeit

mehr…

Umsonstmarkt

Umsonstmarkt die zweite

Am 7. November 2009 organisierten wir bereits einen Umsonstmarkt auf den Güstrower Rathausvorplatz. Wo sich die verschiedensten Menschen begegneten um sich mit Dingen die sie nicht mehr benötigten beschenkten. Wo sich Menschen verschiedensten Alters trafen um sich über dieses und jenes auszutauschen oder einfach nur bei einem Tässchen Tee und ein Schälchen Suppe an der Feuerschale gemütlich machten.
Dieses wollen wir in ähnlicher Form wiederholen!

Am 27. März laden wir dich/euch ein zum Cafee Utopia (ehemaliges Jüdisches Gemeindehaus) zu kommen. Geplant ist ein zweiter Umsonstmarkt in Güstrow, zu den viele Leute Dinge mitbringen können die sie nicht mehr brauchen oder schon immer loswerden wollen und diese verschenken an Personen, die sich darüber freuen Außerdem gibt es leckeres veganes Essen und abends kann gemütlich bei einen Glas Wein oder Saft zusammen an der Feuerschale gesessen werden und gemeinsam über eine Umsetzung einer Herrschaftsfreien Welt ohne Unterdrückung und Konsumzwang ausgetauscht werden. Lasst uns die Schenkwirtschaft zurückerobern und uns täglich kleine Freuden schaffen!

Soliparty im Peter- Weiß- Haus

Am 20.02.2010 findet im Peter- Weiß- Haus um 20 Uhr eine Soliparty für den Verein Viva la Utopia statt, es spielen Kein Plan, Total Panic Reaction, Error 21 und die Börbons und ab ca 24.00 Uhr wird aufgelegt!

Seit geraumer Zeit, werden in Güstrow immer wieder Jugendclubs und andere öffentliche Räumlichkeiten geschlossen. Die daraus resultierende Perspektivlosigkeit, machen sich Neonazis zum Vorteil und nutzen sie, um ihre menschenverachtende Propaganda an die Leute zu bringen. Seit einigen Jahren ist ein deutlicher Zuwachs an rechtem Denkpotential zu beobachten und spätestens nach der Gründung der ANG (Autonome Nationalisten Güstrow), die immer wieder durch Übergriffe auf Andersdenkende und auf Menschen anderer Hautfarbe, durch Naziparolen an Häuserwänden und Angriffe auf öffentliche Einrichtungen, in Erscheinung treten, sollte Mensch das „rechte Problem“ nicht mehr leugnen können. Die letzten Kommunalwahlen bestätigten diese Tatsache: 2 Funktionäre der NPD schafften es in den Güstrower Stadtrat. Ebenfalls problematisch zu sehen ist der unglaubliche Leerstand an wunderschönen Häusern, unter anderem direkt in Güstrows Innenstadt. Diese Zustände haben wir satt. Seit der Gründung des Vereins ist nun ein wenig Zeit vergangen und Viva la Utopia e.V. ist der Umsetzung vieler Ziele und Träume ein bedeutendes Stück näher gekommen. Seit Jannuar diesen Jahres, haben wir die Möglichkeit, einen Raum im ehmaligen jüdischen Gemeindehaus, Krönchenhagen 13, in Güstrow zu nutzen. Dieser Raum soll ein selbstverwaltetes Projekt sein. Ein Freiraum, fern des alltäglichen Sexismus, Antisemitismus, der Homophobie und all den anderen Arten der Unterdrückung, stattdessen ein freier Ort für Workshops, Diskussionsrunden und die Vernetzung verschiedenster alternativer Gruppen soll erschaffen werden. Leider ist die Stadt nicht bereit, uns finanziell unter die Arme zu greifen, sodass wir die monatliche Miete selber aufbringen müssen. Im Moment sind wir sehr um die finanzielle Unterstützung von Stiftungen bemüht. Nichts desto trotz sind wir auch auf eure Unterstützung angewiesen. Selbstverwaltete Zentren hier, jetzt und überall!!!